Agenda 19.09.2019

Wyndham Garden Dresden Hotel
Wilhelm-Franke-Straße 90
01219 Dresden

12:00 Uhr
Mittagsimbiss
13:00 Uhr
Eröffnung
Ulf Heinemann (Robotron)
13:15 Uhr
Keynote: MaKo 2020 - und wie kommuniziert der Energiemarkt morgen?
Joachim Hurler (TenneT TSO GmbH)
Raum Philharmonie
  • Was hat sich mit der MaKo 2020 grob geändert
  • Welche Fragen sind aus der Umsetzung des MsbG offen
  • Smart Meter G1 – und nun?
  • Notwendige flexible Aufstellung auf Grund volatiler Anforderungen an die Datenkommunikation
  • Integration kaufmännisch-bilanzieller und technisch-betrieblicher Prozesse bei der Datenhaltung
  • Notwendige Reduzierung der Komplexität
  • Änderung der Kostenanerkennung für Netzbetreiber -> Effizienzgebot
  • Diskussionsbeitrag einer neuen Datenkommunikation
14:00 Uhr
Raumwechsel
14:15 Uhr
Neu- und Weiterentwicklungen in der Robotron-Energiemarkt-Plattform
Björn Heinemann und Frank Hermel (Robotron)
Raum Philharmonie
  • Vorstellung der neuesten Entwicklungen unserer Produkte und Services
  • Informationen über das neue Release 5.5
  • Unsere Roadmap - Ausblick auf zukünftige Entwicklung
robotron*SEA: aktueller Stand
Axel Zerndt (Robotron)
Raum Kuckuckstein

Mit dem Produkt robotron*SEA können Netzbetreiber Ereignisse wie Störungen oder geplante Versorgungsunterbrechungen in den verschiedenen Sparten ihres eigenen Netz und für andere Netzbetreiber nach den Vorgaben der Verbände und der Bundesnetzagentur dokumentieren.
Im Mittelpunkt des Vortrags stehen die Arbeiten am Produkt im letzten Jahr, die Auswertung der Meldeperiode sowie die Ergebnisse der Einführung des Release 4.2 bei den Anwendern.

15:15 Uhr
Kaffeepause und Raumwechsel
15:45 Uhr
MaKo 2020 ready mit Robotron
Steffen Lissowski und Ralf Teutsch (Robotron)
Raum Philharmonie

Die Einführung der Mako 2020 stellt eine der größten Marktregeländerungen im deutschen Energiemarkt dar.
Schon der Weg zu den finalen Beschreibungsdokumenten war lang und intensiv. Die auf der letzten Jahrestagung vorgestellten Prozessänderungen wurden teilweise nochmal überarbeitet  bzw. durch Umsetzungsfragen oder Formatpräzisierungen geändert. Der Vortrag stellt die nunmehr aktuellen Rahmenbedingungen und einzuführenden Prozesse nochmals vor und zeigt auf, wie Robotron die Umsetzung der Mako 2020 in seinen Produkten geplant und umgesetzt hat.

Services für die Energiewirtschaft
Dr. Ulf Zschuckelt (Robotron)
Raum Dresden

Durch ständige Veränderungen im Energiemarkt unterliegen die dafür notwendigen Geschäftsprozesse einer kontinuierlichen Anpassung. Die zuständigen Entscheider stehen regelmäßig wieder vor der Frage, wie und mit welchen Mitteln sie die bestehenden und neuen Anforderungen umsetzen. Eine Umsetzung neuer Anforderungen und die Abwicklung der Geschäftsprozesse mit eigenen Ressourcen ist aufgrund zahlreicher Angebote von energiemarktspezifischen Services durch Dienstleister nicht mehr die einzige Option.
Der Vortrag stellt die aktuellen Möglichkeiten der Nutzung von Services für die Abbildung der Geschäftsprozesse der Energiewirtschaft vor.

Energiewirtschaftliches Planungssystem für Vertrieb und Netz
Cathleen Tanzmann (Robotron)
Raum Lauenstein

Die Planungsrechnung hat in der Energiewirtschaft stark an Bedeutung gewonnen. Die zunehmende Volatilität und Unsicherheit führt heute zu gestiegenen Anforderungen bei der Planung in den Versorgungsunternehmen und auch bei den Netzbetreibern.

Die Kennzahlen einer Planung sind für alle Bereiche im Unternehmen relevant, von dem Controlling bis hin zur Marketingabteilung.
Der Netzbetreiber muss die regelmäßigen Ausschreibungen von Konzessionen planen. Mit dem Tarif- und Absatzplaner ist es möglich, dass einzelne Konzessionen in der Planung aus Netzgebieten ausgegliedert werden (Konzessionsverlust) oder neue Gebiete eingegliedert werden (Konzessionsgewinn), um eine Transportmengenplanung sowie Netzentgeltplanung vorzunehmen.
Das Abbilden zukünftiger Entwicklungen anhand von Kennzahlen, ist die Grundlage für eine erfolgreiche Strategiebildung, sowohl für Lieferanten als auch Netzbetreiber.
Die Planungsabteilung muss eine Antwort auf folgende Fragen geben können:

  • Welche Auswirkungen haben neue Marktrichtlinien?
  • Wie wirkt sich eine sinkende Kundenloyalität auf den zukünftigen Deckungsbeitrag aus?
  • Welche Kundengruppen sind überhaupt gewinnbringend?
  • Kann ich mit meinen aktuellen Tarifen am Markt bestehen?
  • Wie entwickeln sich meine Kosten aufgrund neuer Projekteinführungen?
  • Wie entwickeln sich meine Netzentgelte, wenn ich Konzessionsgebiete verliere?

Der Tarif- und Absatzplaner ermöglicht eine Beantwortung dieser Fragen durch eine automatisierte, exakte, zählpunktscharfe Deckungsbeitragssimulation.

In dem Vortrag erfahren Sie mehr zur Funktionsweise des Robotron Tarif- und Absatzplaners.

robotron*SEA: Sachfolgeschäden durch fremdverursachte Versorgungsunterbrechungen
Thomas Zachrai (Westfalen Weser Netz GmbH)
Raum Kuckuckstein

Der Vortrag befasst sich mit den Grundlagen der Regulierung von Sachfolgeschäden durch Versorgungsunterbrechungen durch Netzbetreiber. Weiterhin werden am Beispiel eines Netzbetreibers die Funktionen von robotron*SEA dargestellt, die zur Dokumentation eines solchen Schadens benutzt werden.

16:30 Uhr
Raumwechsel
16:45 Uhr
Smart Energy Services
Dr. Christian Hofmann (Robotron)
Raum Philharmonie

Bisherige Datenströme in MDM- und EDM-Infrastrukturen verlaufen größtenteils geradlinig, vom universellen Datenimport über eine zentrale Datenverarbeitung zum Datenexport, gesteuert über definierte Prozesse des Energiemarkts. Neue Geschäftsmodelle, bspw. im Energiemanagement, der Elektromobilität, Smart City und Smart Home sowie Prozesse im Smart Grid basieren auf teils höher aufgelösten Daten verschiedenster Typen und unterschiedlichster Sensoren und Aktoren mit vielfältigen Datenströmen und Datenkonsumenten.

Der Robotron-IoT4Utilities-Hub ermöglicht hocheffiziente Konnektivitäts- und Datenbereitstellungsservices als vollständige Entwicklungs- und Bereitstellungsumgebung in der Cloud sowie OnPremise.

Anwendertreffen EDM-Rechnungslegung zur Abrechnung und Rechnungsprüfung
Robert Seidler (Robotron)
Raum Lauenstein

Mit der MaKo2020 stehen umfangreiche Änderungen im Abrechnungsprozess der Netznutzung an, sodass es allein deswegen genügend Gesprächsbedarf gibt und das Anwendertreffen auch auf der diesjährigen Jahrestagung ein fester Bestandteil ist.

Das Anwendertreffen richtet sich hauptsächlich an alle Kunden, die mit unserem Abrechnungsmodul bzw. Rechnungsprüfungsmodul produktiv die Marktprozesse bedienen (Stichwort: EDIFACT-INVOIC). Es dient vornehmlich dem Erfahrungsaustausch untereinander, wobei ebenfalls interessierte "Gäste" recht herzlich eingeladen sind. Unser Beraterteam steht Ihnen für Anwendungsfragen, Gespräche zu Best-Practice-Strategien sowie Diskussionen zur künftigen Ausrichtung unserer Produkte zur Verfügung.

In diesem Jahr möchten wir den Rahmen des Anwendertreffens auch zum Austausch zu Herausforderungen der SAP-IS-U-Ablösung nutzen. Mehrere unserer Kunden bereiten derartige Projekte vor, sodass ein Erfahrungsaustausch angebracht ist, alternative Strategien zur Abbildung der SAP-Funktionen zu erörtern. Dies kann dann wiederum zur Weiterentwicklung der Robotron-Entwicklungs-Roadmap führen. Wir freuen uns auf eine rege Diskussion.

Testmanagement - wie und warum?
Sylvia Maier (Robotron)
Raum Dresden

Kennen Sie das – „Testen kostet Zeit und Geld, der Software-Hersteller wird das schon machen“? Das ist sicher aus dem Kontext gelöst richtig, aber das Wichtigste, nämlich die Verantwortung für reibungslose und marktregelkonforme Prozessgestaltung im Tagesgeschäft wird bei dieser Aussage außer Acht gelassen. Gezieltes Testmanagement kann den Spagat zwischen wirtschaftlichen Zwängen und dem notwendigen Aufwand zur Qualitätssicherung schließen. Detaillierte Testaufwandsschätzungen liefern Informationen über Kosten, Ressourcen, zu bewältigende Aufgaben und beteiligte Mitarbeiter. Wir geben Ihnen Anregungen dazu sowie zum Umgang mit Risiken und letztendlich – Argumente für methodisches Testvorgehen.

- Argumente für methodisches Testen
- Testmanagement als Bestandteil der unternehmensweiten Qualitätssicherung
- Management von Risiken im Softwareumfeld
- Testaufwandsschätzung
- Testmetriken

robotron*SEA: Neue Funktionen im Release 4.2.1
Axel Zerndt (Robotron)
Raum Kuckuckstein

Im Rahmen des Vortrags werden die geplanten Erweiterungen, die durch die Anwender erfasst wurden und durch die Verbände und/oder der Bundesnetzagentur vorgegeben werden, für das neue Release 4.2.1 vorgestellt.

17:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
18:30 Uhr
Aufbruch zur Abendveranstaltung
24:00 Uhr
Rückkehr zum Hotel mit Bustransfer



Agenda 20.09.2019

Robotron Datenbank-Software GmbH
Schulungs-und Kongresszentrum
Heilbronner Straße 21
01189 Dresden

09:00 Uhr
Eröffnung
Björn Heinemann (Robotron)
09:15 Uhr
Digital Detox – Einfach Mal abschalten?!
Saskia Rudolph (Geschäftsführerin Spiegelneuronen - Angewandte Positive Psychologie GmbH)
Lounge Elbflorenz

Eine Studie von Microsoft Canada zeigt: wir haben eine geringere Aufmerksamkeitsspanne als ein Goldfisch. Nämlich genau 8 Sekunden. Der Fisch schafft 9.

Der Grund? Unser Hirn hängt noch in der Steinzeit fest – und kommt mit der rasanten digitalen Entwicklung und dem ständigen Informations-Overflow einfach nicht mit.
Immer erreichbar, online und umgeben von neuen Informationen, fühlen wir uns gestresst, ausgelaugt und in ständiger Hab-Acht-Stellung.
Doch trifft das wirklich alle?
Viele haben Wege gefunden, der digitalen Flut Einhalt zu gebieten, Informationen zu filtern und achtsam zu konsumieren.
Wie gelingt (digitales) Stressmanagement? Wie schaffen wir uns notwendige Auszeiten?
Saskia Rudolph vermittelt Kenntnisse aus der Positiven Psychologie, der Wissenschaft, die erforscht, was das Leben lebenswert macht – wissenschaftlich fundiert und anwendungsbereit.

10:00 Uhr
Raumwechsel
10:15 Uhr
Zertifizierte Smart Meter Gateways im Rollout
Torsten Kohlsdorf (Power Plus Communications AG)
Raum Sevilla

Seit Dezember 2018 ist das Smart Meter Gateway von PPC als erstes zertifiziertes Gerät am Markt. Wir informieren Sie zu den relevanten Themen des Rollouts und geben Ihnen Ein- und Ausblicke mit Fokus auf

  • Bestell- und Lieferprozess (eBS/eLS und SiLKe),
  • Erfahrungen mit zertifizierten Messsystemen im Feld sowie
  • Mehrwertdienste und neue Anwendungen.

Für Fragen und Erläuterungen stehen wir im Anschluss an den Vortrag gerne zur Verfügung.

Reporting- und Dashboard-Funktionen im EDM
Dr. Christian Hofmann (Robotron)
Raum Berlin

Abstract folgt in Kürze.

Flexibilisierung im Verteilnetz - aktuelle Herausforderungen und Perspektiven
Sven-Ole Krämer (EMH metering GmbH & Co. KG)
Raum Oslo

Die Energiewende findet im Verteilnetz statt: dezentrale nachhaltige Energieerzeugung, die rasante Entwicklung der Elektromobilität und der anstehende Roll Out mit intelligenten Messsystemen stellen Netzbetreiber vor immense Herausforderungen:

  • Wie lassen sich flexiblen Lasten netzorientiert in das zukünftige Lastmanagement integrieren?
  • Wie können Spitzenlasten wirtschaftlich und technologisch effizient geglättet werden?
  • Wie lassen sich positive und negative Flexibilität netzdienlich austarieren?
  • Und letztendlich: Mit welcher Roll-Out-Strategie meistert man die anstehenden Aufgaben?

EMH gibt einen Ausblick.

Konfigurieren Sie sich Ihr Portfoliomanagement (neue Funktionen im R5)
Tina Klein und Sandy Koch (Robotron)
Raum Regensburg

Die Entscheidung ist gefallen: robotron*esales wird in Ihrem Unternehmen neu eingeführt. Sie arbeiten in der Beschaffungsabteilung und stehen nun vor der Aufgabe, sich das Robotron-Modul so zu konfigurieren, dass Sie Ihre Absatzmengen gut strukturiert in Büchern darstellen können. Zusätzlich sind Auswertungen über die Beschaffungsmengen notwendig.
Sie wollen sehen, wie sich Ihre Kunden verhalten? Liegen Sie mit Ihrer Eindeckung im Plan? Dabei können Sie unsere vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten über Kennzahlen und Berechnungen nutzen, die wir in der Weiterentwicklung zu unserer klassischen Portfolioübersicht bieten.
Der Vortrag möchte sowohl Kunden ansprechen, die noch nicht mit dem Portfoliomanagement-Modul von robotron*esales arbeiten, als auch den Expertennutzern neue Funktionalitäten präsentieren. Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Berufliche Weiterbildung im Umfeld der Digitalisierung der Energiewende
Lutz Lehmann (Robotron)
Raum Brüssel

Wir sind Partner, wenn es um die effiziente Verwaltung und Auswertung großer Datenmengen geht. Mit der Robotron-Energiemarkt-Plattform wurde ein einzigartiges Leistungsportfolio für die Energiewirtschaft geschaffen. Regulatorische Anpassungen, zukunftsweisende Entwicklungen am Energiemarkt und technologischer Wandel verändern die Standards in der beruflichen Weiterbildung.

Mit dem Robotron-E-Learning-Angebot im virtuellen Klassenraum erweitert Robotron sein Schulungsangebot. Im Vortrag präsentieren wir Ihnen mit der Vorstellung ausgewählter Kursinhalte aus dem Smart Metering-Umfeld und der MaKo 2020, Möglichkeiten, wie Sie zeitgemäß und effizient „up-to-date“ bleiben. Diskutieren Sie mit uns über die Weiterentwicklung dieser Online-Formate. Wir freuen uns auf den Austausch Ihrer Vorstellungen zum modernen Wissenstransfer!

Zusammenspiel ERP, EMT und GWA-System: Theorie und Praxis
Lars Geldner und Uwe Petzold (Robotron)
Raum Frankfurt

Im Vortrag werden die Methodik sowie die Herausforderungen bei der Inbetriebnahme und dem Betrieb intelligenter Messsysteme im Zusammenspiel zwischen ERP-System sowie EMT- und GWA-System dargestellt. Es werden die Konnektoren (u. a. Mako Lite, SAP IM4G, SAP MDUS, Schleupen) des WebService-Basisframeworks, die jeweils unterstützten fachlichen Prozesse dieser Konnektoren sowie die Monitoring- und Konfigurationsmöglichkeiten aufgezeigt. Am Beispiel der IM4G-Schnittstelle wird ein intelligentes Messsystem live in Betrieb genommen. Entsprechende Projekterfahrungen bei der Integration aller vorgestellten Komponenten runden den Vortrag ab.

Services/Interface für Bestands- und Neukunden der Energievertriebe im Web – Vertragsbewirtschaftung und Online-Preisanfrage
Marco Grünewald (Robotron)
Raum Zürich

Vertragsbewirtschaftung:

  • Energiemengenbeschaffung mittels Webportal (Individualkunden, Stadtwerke) für die Medien Strom und Gas
  • Fahrpläne, Standardhandelsprodukte
  • Wahlweise Bepreisung mit OTC bzw. Settlementpreisen
  • Zielpreisverfahren (Zielpreiskorridor, Stop-Loss)
  • Automatischer Versand von Dealticket‘s

Online Preisanfrage:

  • Angebotskalkulation per Web für Strom und Gas
  • Hochladen von Lastgängen
  • Prognostizieren von Lastgängen
  • Bestandskunden und Neukunden
  • Neukunden mit zusätzlichen Authentifizierungsprozess
MaKo 2020 – MSB als Datendrehscheibe
Caroline Sperlich (Robotron)
Raum Wien

Zum 01.12.2019 tritt die erste große Neuerung innerhalb der Mako 2020 – Prozesse in Kraft. Ab diesem Tag übernimmt der Messstellenbetreiber die zentrale Datenaufbereitung und Verteilung im Markt, die zur Zeit noch von den Netzbetreibern durchgeführt wird. Im Vortrag werden die wichtigsten Prozessneuerungen und deren Umsetzung in der Robotron Energiemarkt-Plattform vorgestellt. Darüber hinaus werden auch die Migrationsaufgaben zur Markteinführung lt. Grobkonzept des BDEW erläutert.

Gasprozesse im Tagesgeschäft eines Netzbetreibers
Alexandra Selzner (Robotron)
Raum London

Der Vortrag präsentiert den optimalen Einsatz der verschiedenen Gas-Module:
- Anlage der Stammdaten
- Anlage von Vorlagen
- Technische Mengenermittlung einschließlich der K-Zahl-Korrektur und Ersatzwertbildung  
- Ersatzwertdokumentation
- automatisierten Anlage von Versand-Abos über Abo-Templates
- Bilanzierung und deren Überwachung über den Netzkontomonitor
- Arbeitscockpit
Es wird ein umfassender Überblick über die einsetzbaren Gasmodule und deren Verzahnung gegeben.

robotron*SEA: FAQ – Weiterentwicklung
Axel Zerndt (Robotron)
Raum Prag

Mit den Anwendern werden die bereits erfassten Anforderungen sowie auch neue Anforderungen /Erweiterungen für das neue Release 4.2.1  diskutiert. In Zusammenarbeit mit allen Anwendern wird die Umsetzung der Anforderungen festgelegt.

11:00 Uhr
Kaffeepause, Hausmesse und Raumwechsel
11:45 Uhr
Smart Meter Rollout mit robotron*esmart
Robert Weißenborn (Robotron)
Raum Berlin

Der Start in den Smart Meter Rollout mit robotron*esmart als Massenmanagement-Werkzeug für intelligente Messsystemprozesse wird betrachtet. Des Weiteren werden Aufgabenverwaltung und Monitoring automatisierter Schnittstellen- und Geräteprozesse als Verzahnung des täglichen Workloads präsentiert. Im Vortrag stellen wir Ihnen einen Systemdurchlauf für Inbetriebnahme, Wechsel und Außerbetriebnahme von intelligenten Messsystemen unter Inbezugnahme einer ERP-System-Schnittstelle vor.

MaKo 2020 – Die neue Bilanzierung
Eva-Maria Grüneberg und Angelo Gürtler (Robotron)
Raum Wien

Innerhalb der Mako 2020 werden intelligente Messsysteme zukünftig durch den ÜNB bilanziert. Dies erfolgt erstmalig im April 2020. Im Vortrag werden die wichtigsten Prozessneuerungen und deren Umsetzung in der Robotron Energiemarktplattform vorgestellt. Darüber hinaus werden auch die Migrationsaufgaben zur Markteinführung lt. Grobkonzept des BDEW erläutert.

Neue Technologien für alte Probleme – Energieeffizenz bei Großverbrauchern und Anomaliererkennung in SAP-Systemen
Matthias Görner (Robotron)
Raum Brüssel

Mit welchen Geschäftsmodellen kann ein Energieversorgungsunternehmen (EVU) energieintensive Verbraucher im Kontext der ISO 50001 bei ihren Problemen unterstützen?
Dieser Vortrag zeigt im ersten Teil, dass EVUs durch den Einsatz geeigneter Software-Werkzeuge auf einfache Art und Weise ihren Großkunden bei der Hebung von Energieeffizienzpotentialen auf Anlagenebene helfen können und gleichzeitig lernen, ihre Kunden besser zu verstehen.
Im zweiten Teil des Vortrages verdeutlicht ein konkretes Kundenprojekt, wie durch Ansätze des maschinellen Lernens und der Verknüpfung verschiedener Datenquellen geeignete KPIs zum effizienten Betrieb von SAP-Systemen gebildet werden konnten. Nachfolgend wird aufgezeigt, wie effektiv ein proaktiver Betrieb des SAPs basierend auf Eintrittswahrscheinlichkeiten zukünftiger Fehlerstände ist.

Robotron-Lösungen für das EMT-/GWA-Prozessmonitoring
Thomas Schulze (Robotron)
Raum Oslo

Damit die externen Marktteilnehmer (EMT) oder Gateway Administratoren (GWA) Ihren Pflichten nachkommen können, müssen sie sich auf einen reibungslosen Betrieb verlassen können. Da die Systemkomponenten in vielfältiger Art  und Weise miteinander interagieren, kann sich die Fehlersuche jedoch im Falle eines Ausfalls einer Komponente als  zeitaufwendig und schwierig erweisen. Für eine umfassende Analyse sowie ein proaktives Störungsmanagement braucht es daher ein Werkzeug mit einer systemweiten Übersicht. Diese Rolle übernimmt Splunk.

Durch die Auswertung der Lognachrichten der einzelnen Komponenten wird ein Einblick in die entsprechenden Kommunikationsprozesse ermöglicht. Diese Einblicke können ausgewertet und zentral aggregiert werden.  Damit gibt es einen Dienst, welcher global über den Systemzustand wacht.

  • Vorstellung Szenario „EMT/GWA Monitoring mit Splunk“ inkl. Live-Demo
Produktpräsentation: robotron*Finanzen als Neben- und Hauptbuch-FiBu-Lösung
Robert Seidler (Robotron)
Raum Regensburg

Mit dem neuen Produkt robotron*Finanzen hat Robotron mittlerweile eine echte Non-SAP-Lösung als Alternative im Portfolio. Lassen Sie sich in diesem Kurzvortrag von den Möglichkeiten begeistern.
Das integrierte Abrechnungsmodul auf der Robotron-Energiemarkt-Plattform kann für vielfältige Abrechnungssachverhalte als integraler Bestandteil der EDM-Systeme robotron*ecount und robotron*esales verwendet werden. Dabei werden bei der Rechnungserstellung zahlreiche Daten im System genutzt, welche durch vorgelagerte Prozesse bereits vorhanden und aufbereitet wurden. Somit entfällt die Übergabe abrechnungsrelevanter Zeitreihen mit Verbrauchsdaten an Drittsysteme, wie z. Bsp. dem SAP-IS-U.
Als Ergebnis der Abrechnung im EDM wird ein Buchungsdatensatz über den Geldbetrag über eine konfigurierbare Standard-Schnittstelle an die Finanzbuchhaltung exportiert. Mit dem optionalen Dokumentengenerator können die relevanten Rechnungen mit Anlagen direkt aus dem EDM gedruckt werden.
Zudem unterstützt das Abrechnungsmodul die EDIFACT-INVOIC-Erstellung für die elektronische Rechnungslegung inklusive der Marktkommunikation (CONTRL, APERAK, MSCONS, IFTSTA, REMADV, COMDIS, PRICAT, REQOTE, QUOTES).
Für den Prozessschritt der Verbuchung und darauf aufbauender Folgeprozesse (wie Zahlungsverkehr und Mahnung) konnte Robotron ein etaliertes Softwareprodukt in sein Produktportfolio integrieren, sodass die Robotron-Welt nun nicht mehr beim Buchungsdatensatz endet.

Jenseits von RUDI - Patch-Automatisierung mit Ansible
Dietmar Uhlig (Robotron)
Raum Frankfurt

Das Prinzip der EDM-Patche ist seit vielen Jahren etabliert: Robotron stellt ein Update-Paket bereit, mit dem Installationswerkzeug RUDI werden die Datenbank-Skripte aus diesem Paket installiert, und im Anschluss sind die weiteren Server mehr oder weniger manuell zu aktualisieren. Der letzte Abschnitt der Installation wurde zwischenzeitlich von einer Vielzahl an Installateuren mit Skripten zusammengefasst. Für die Automatisierung stehen aber auch leistungsfähige Werkzeuge bereit, von denen Ansible als ein prominenter Vertreter auf seine Verwendbarkeit hin untersucht wurde. Der Stand der Arbeiten wird zur Jahrestagung präsentiert.

Neuerungen in der Anlagenverwaltung
Susanne Pestel und Dr. Janine Szelig (Robotron)
Raum Sevilla

Die Anlagenverwaltung ist innerhalb der Robotron-Energiemarkt-Plattform das zentrale Funktionsmodul für sämtliche Einspeiseprozesse.
Im Vortrag werden aktuelle Erweiterungen und Funktionsanpassungen im Umfeld unsere Lösungen für Markstammdatenregisters und virtuelle Kraftwerke in der Anlagenverwaltung vorgestellt.

Optimierung von Gasprognosen durch Witterungsbereinigung mit robotron*epredict
Antoine Mazy (NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG)
Raum London

Der Gasabsatz im Netzgebiet der NBB hängt stark von den Witterungsverhältnissen ab. Um die Effekte aus der Witterung von anderen Einflussfaktoren in der Prognose zu trennen, wird eine Bereinigung der Verbrauchslastgänge mit robotron*epredict durchgeführt. Mit dem Verfahren können langfristigere Trends im Energiemarkt quantitativ bewertet werden. Wie das im Detail funktioniert, erfahren Sie in diesem Vortrag.

robotron*SEA: Verwendung von Checks
Axel Zerndt (Robotron)
Raum Prag

Die Ereignis-Dokumentation kann durch Anwender-spezifische Workflows erfolgen. Im Rahmen des Workshops wird dargelegt, wie man mit Hilfe der Definition von Checks, den Fortschritt bei der Bearbeitung von Ereignissen beeinflussen kann.

12:30 Uhr
Raumwechsel
12:45 Uhr
Störungsmanagement - integriert vom Gateway bis zur Marktkommunikation
Dr. Christian Hofmann und Charlott Natusch (Robotron)
Raum Sevilla

In diesem Vortrag wird das überarbeitete Modul zum Störungsmanagement im MDM/EDM auf Basis von WiM-Informationen, manuellen Eingaben sowie auf Basis von Daten aus robotron*ecollect vorgestellt.

Plattform-Update für Ihr EDM-System
Thomas Dickfeld (Robotron)
Raum Zürich

Neue Versionen der Basissoftware für die EDM Suite

Dynamisch handeln mit dem Robotron AlgoTrader
Ruben Hiersekorn (Robotron)
Raum Berlin

Im Vortrag präsentieren wir Ihnen, wie mit dem Robotron SmartBot an kontinuierlichen Märkten wie dem Intradayhandel an der EPEX-Spot automatisiert gehandelt werden kann. Dabei wird sowohl Autotrading (Schließen von Positionen) als auch Algotrading (Bewirtschaften von Positionen) unterstützt. Der SmartBot ermöglicht den Anwendern, einfach skriptbasiert eigene Algorithmen zu implementieren. Flexible Produktions- oder Verbrauchseinheiten können ebenfalls berücksichtigt werden.

Rechnungseingangsprüfung mit Robotron im neuen RCP-Gewand
Tobias Howanietz (Robotron)
Raum Regensburg

Das integrierte Modul zur Rechnungseingangsprüfung auf der Robotron-Energiemarkt-Plattform wurde komplett im Rahmen der RCP-Umsetzung überarbeitet und präsentiert sich mit deutlich weniger Masken und Klicks für einen weitestgehend automatisierten Prozess der EDIFACT-INVOIC-Eingangsprüfung. Natürlich inklusive der Mako2020-Funktionen zum EDIFACT-MSCONS-Lieferschein und dem EDIFACT-COMDIS-Widerspruch im Rahmen der Netznutzungsabrechnung. Der Vortrag gibt einen Schnellüberblick zur neuen Oberfläche und den funktionalen Erweiterungen.

Intelligente Datenbereinigung im laufenden Systembetrieb
Patrick Rönner (Robotron)
Raum Wien

Ein Keller, der sich selbst aufräumt und alte, unbenutzte Dinge vollautomatisch entsorgt oder auslagert? Ein Traum, der wohl noch etwas auf sich warten lässt. In Ihrem EDM-System können Sie dies aber schon heute Realität werden lassen.
Seit dem 25. Mai 2018 ist die EU-DSGVO anzuwenden. Spätestens durch das Inkrafttreten der Verordnung sind Datenschutz, Speicherminimierung und Datenreduktion in aller Munde. Durch die Administration Datenbereinigung von Robotron können diese Trendthemen in Ihrem EDM effektiv umgesetzt werden.

Reisebericht einer Gratwanderung zwischen Technik und Wirtschaft
Isa Kosmanek (Robotron)
Raum Frankfurt
  • Welche Auswirkungen hat die Installation von Erzeugungsanlagen in einem begrenzten System?
  • Was können Batteriespeicher bewirken?
  • Welche Steuermöglichkeiten gibt es?
Smartes EDM für unterwegs – New Features (Analyse, Widgets, Regeln & Alarme, Zeitreiheneditor)
Sebastian Reinöhl (Robotron)
Raum Brüssel

Im Rahmen dieses Vortrages werden Ihnen die Neuerungen rund um unser Webportal 2.0 vorgestellt. Von neuen Features in der Analyse, über neu verfügbare Widgets im Cockpit als auch dem Überwachen Ihrer Systeme durch das Setzen von Regeln und Alarmen bis hin zum Anpassen Ihrer eigenen Zeitreihen – alles umgesetzt in unserer smarten EDM-Lösung für unterwegs!

Prognose mit dem Prognosecenter - aktuelle Weiterentwicklungen
Anna Thurm (Robotron)
Raum London

Das integrierte Prognosecenter als neues Modul für die Prognose auf der Robotron-Energiemarkt-Plattform hat offiziell das Stadium der Entwicklung verlassen und wurde durch mehrere Piloten zur Marktreife vollendet. Lassen Sie sich von den Vorzügen des neuen Prognosecenters mit seinen PLUS-Funktionen überzeugen! Der Vortrag beleuchtet darüber hinaus den Migrationspfad vom bisherigen Prognoseautomaten.

Robotron-Lösungen für das Prozessmonitoring as a Service
Jan Röpke (Robotron)
Raum Oslo

Bei dem Betrieb der EMP sind verschiedene Komponenten in einer heterogenen Systemlandschaft im Einsatz, die miteinander in einer abhängigen Kommunikationsverbindung und Service stehen. Durch die Auswertung der Lognachrichten, Systeminformationen und fachlichen Aggregationen der einzelnen Komponenten wird ein Einblick in die entsprechenden Prozesse ermöglicht. Diese Einblicke können ausgewertet und zentral aggregiert werden. Dafür gibt es Lösungen, welche global über den Systemzustand wachen, Events generieren und Anomalien frühzeitig erkennen lassen.

robotron*SEA: Anwendung des FNN-Datenreports
Axel Zerndt (Robotron)
Raum Prag

Die Auswertung „FNN-Datenreport“ in der Sparte Strom bildet den Report zur FNN Datenmeldung ab, den jeder Netzbetreiber bei erfolgter Abgabe seiner Störungs- und Netzdaten erhält. Den Anwendern wird die Bedienung der Auswertung demonstriert.

13:30 Uhr
Raumwechsel in die Lounge Elbflorenz
13:45 Uhr
Resümee
14:00 Uhr
Gemeinsames Mittagessen/Zeitreise im Robotron Museum
anschließend
Ende der Veranstaltung